Pflegelots*innen an der TUM

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf / Studium

Das Thema Pflege von älteren Angehörigen betrifft fast jeden Menschen im Laufe seines Lebens. Aber auch jüngere Familienmitglieder mit Behinderungen oder schwer erkrankte Angehörige können permanent auf Unterstützung und Pflege angewiesen sein.

Aufgaben der Pflegelots*innen

Die TUM möchte bei der Vereinbarkeit von Familien- bzw. Pflegeaufgaben und Beruf bzw. Studium weitmöglichst unterstützen. Die neuen betrieblichen Pflegelots*innen wurden darauf geschult, als erste Kontaktpersonen im Rahmen kollegialer Beratung erste Orientierung im „Pflegedschungel“ zu geben. So können sie einen ersten Überblick über betriebliche und gesetzliche Angebote, externe Anlaufstellen sowie Kooperationspartner*innen geben und für Entlastung sorgen. Die betrieblichen Pflegelots*innen können somit die ersten Ansprechpersonen sein, wenn bei Beschäftigten oder Studierenden eine Pflegesituation von Angehörigen eintritt.

Pflegelots*innen an vielen TUM-Standorten

An der TUM stehen an den verschiedenen Standorten sowie am Klinikum rechts der Isar ausgebildete Pflegelots*innen als Ansprechpartner*innen (telefonisch, persönlich oder per email) für alle TUM-Angehörigen zu Fragen rund um die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf zur Verfügung.